Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2003

17:34 Uhr

"Bedrohung ist real"

Hinweise auf Pläne für Flugzeug-Abschuss

Der Chef der Londoner Polizei Scotland Yard, Sir John Stevens, hat bestätigt, dass Terroristen in Großbritannien möglicherweise ein Flugzeug abschießen wollen. Informationen, wonach sie im Besitz entsprechender Raketen sein könnten, hätten in der vergangenen Woche die größte Anti-Terror-Aktion der britischen Polizei ausgelöst, sagte er am Sonntag im britischen Fernsehen.

HB/dpa LONDON. Der Polizeichef widersprach Vorwürfen, Premierminister Tony Blair habe die Gefahr künstlich hochgespielt, um mehr Briten von einem militärischen Vorgehen gegen den Irak zu überzeugen. Die Bedrohung sei real, sagte Stevens. Es gebe in Großbritannien eine "erhebliche" Zahl von Mitgliedern des radikalislamischen Terrornetzes El Kaida, und diese seien zu allem entschlossen.

Bei dem Mann, der am Donnerstag mit einer Handgranate im Gepäck auf dem Flughafen London-Gatwick festgenommen worden war, handelt es sich nach Informationen der BBC um den Venezolaner Rahaman Alan Hazil Mohammad (40). Er sei den Justizbehörden in Venezuela bereits bekannt und habe nach ihren Angaben mehrere "heikle Länder" besucht. Konkreter hätten die Einwanderungsbehörden in Venezuela aber nicht werden wollen. Die britischen Flughäfen wurden am Wochenende weiter streng bewacht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×