Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2003

10:49 Uhr

Bei den Jungennamen ist Paul weit vorgerückt

Lieblingsnamen für die Lieblinge

Marie und Alexander sind die beliebtesten Vornamen in Deutschland. Sie wurden nach einer Mitteilung der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) vom Freitag im vergangenen Jahr am häufigsten von Eltern für ihre Neugeborenen gewählt. Marie ist bereits seit 1999 der von den Eltern am meisten bevorzugte Mädchenname.

HB/dpa WIESBADEN - Bei den Jungennamen hat Alexander Leon vom ersten Platz verwiesen. Leon rutschte auf den vierten Rang ab. Neben Alexander hält sich auch der Vorname Maximilian seit 1997 auf den vordersten Plätzen. Bei den Mädchennamen herrscht nach Feststellung der Sprachgesellschaft auf den ersten fünf Plätzen der Zehner-Hitliste Kontinuität. Neben Marie haben sich auch Sophie, Maria, Anna/Anne und Laura im Vergleich zum Vorjahr in der Reihenfolge unverändert behaupten können.

Der Name Katharina konnte an seine Beliebtheit an seinen Jahren 1997 bis 2000 anknüpfen und gelangte wieder nach oben in die Liste der zehn beliebtesten Namen. Neu in der Spitzengruppe ist Lena. Lea - seit 1999 in der Spitzengruppe vertreten - hat an Popularität noch gewonnen.

Damit verstärkte sich die Gruppe der Mädchennamen mit L und dem Vokal a auf den obersten Rängen. Nur knapp außerhalb der Beliebtheitsliste steht Lara. Bei den Jungennamen ist Paul weit vorgerückt. Dieser Name steht bei den Jungen in den neuen Bundesländern an der Spitze und wurde auch im Westen beliebter. Neu unter den ersten zehn bei den Jungen sind David und Luca.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×