Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2000

10:24 Uhr

Reuters JOLO. Die Moslem-Rebellen auf der philippinischen Insel Jolo haben nach Angaben aus Polizeikreisen den deutschen "Spiegel"-Reporter Andreas Lorenz freigelassen. Wie aus den Kreisen auf Jolo am Donnerstag verlautete, wurde Lorenz bereits zum Haus des Provinzgouverneurs Abdusakur Tan gebracht.

Der Chefunterhändler der philippinischen Regierung, Robert Aventajado, sagte, Lorenz solle vermutlich zunächst von Jolo in die nahgelegene Stadt Zamboanga gebracht werden. Dort warte Lorenz' Frau. Lorenz war Anfang Juli bei Recherchen zum Geiseldrama auf Jolo verschleppt worden. Auf der malaysischen Insel Sipadan hatten Rebellen der Moslem-Gruppe Abu Sayyaf am 23. April 21Geiseln entführt, darunter die Göttinger Familie Wallert. Renate Wallert und sechs malaysische Geiseln kamen nach langwierigen Verhandlungen frei.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×