Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2003

17:55 Uhr

Beide Parteien verbuchen das Urteil als Erfolg

Debitel darf künftig O2-Dienste vermarkten

Der Mobilfunkdienstleister Debitel darf einem Gerichtsentscheid zufolge künftig Produkte und Dienstleistungen des Mobilfunkanbieters O2 Deutschland auf eigene Rechnung vermarkten. Dieses Urteil fällte das Landgericht München I, wie die beiden Parteien auf Anfrage am Freitag übereinstimmend in Stuttgart und München mitteilten.

Reuters MÜNCHEN/STUTTGART. Die beiden Parteien verbuchten das Urteil in ersten Stellungnahmen jeweils als eigenen Erfolg in dem seit rund dreieinhalb Jahren tobenden Streit. Ein O2-Sprecher sagte, O2 werde voraussichtlich Berufung einlegen. Ungeachtet der Zulassung von Debitel als Wiederverkäufer sehe man sich als Sieger in dem Streit, der im Jahr 2002 vor Gericht ging. O2 sei Debitel gegenüber nicht zur Zahlung von Schadensersatz für entgangene Gewinne verpflichtet worden und könne die Bedingungen für den Wiederverkauf mit Debitel frei verhandeln, erläuterte der O2-Sprecher.

Ein Sprecher von Debitel sagte auf Anfrage, O2 sei vom Gericht verpflichtet worden, einen Vermarktungsvertrag zu marktüblichen Bedingungen abzuschließen. Daher habe man "einen haushohen Sieg" eingefahren, da man seit langem für die Zulassung als Wiederverkäufer bei O2 gekämpft habe. Debitel vermarktet seit Jahren die Produkte und Dienste der drei deutschen Mobilfunkanbieter T-Mobile, Vodafone D2 und E-Plus. O2 (ehemals Viag Interkom) sträubte sich lange gegen einen entsprechenden Wiederverkauf seiner Produkte durch Debitel und andere Dienstleister, machte Debitel jedoch zuletzt zufolge mehrere Angebote, die aber auf Ablehnung stießen.

Eine schriftliche Begründung der bereits am Donnerstag ergangenen Gerichtsentscheidung liegt den Parteien nach übereinstimmenden Angaben noch nicht vor. Zunächst blieb auch unklar, ob und welche Auswirkungen die Entscheidung auf die bestehenden Vermarktungsverträge in der Branche hat.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×