Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2000

12:23 Uhr

vwd FRANKFURT. Die Analytik Jena AG, Jena, hat die bereits im "Handelsblatt" (Montagausgabe) veröffentlichte Bookbuilding-Spanne von 20,00 bis 24,00 Euro bestätigt. Wie das Unternehmen am Montag in Frankfurt weiter mitteilte, können die Aktien vom 27. bis 29. Juni gezeichnet werden. Die Bekanntgabe des Emissionspreises ist am 30. Juni. Die Notierungsaufnahme am Neuen Markt ist für den 3. Juli geplant. Ausgegeben werden 1,553 Mill. Stammaktien, von denen eine Mill. aus einer Kapitalerhöhung stammen. 553 000 Aktien werden von Altaktionären abgegeben. Darüber hinaus besteht eine Mehrzuteilungsoption von 180 000 Aktien, die ebenfalls aus dem Besitz von Altaktionären kommen. 200 000 Aktien werden bevorrechtigt zugeteilt.

Das Emissionsvolumen einschließlich Greenshoe beträgt den Angaben zufolge 34,66 Mill. bis 41,59 Mill. Euro. Der Streubesitz liegt nach Ausübung des Greenshoe und einschließlich der bevorrechtigten Zuteilung bei 49,5 %. 43,0 % der Aktien verbleiben beim Management des Unternehmens. Die Altgesellschafter haben sich über die Lock-up-Frist von sechs Monaten hinaus verpflichtet, keine Aktien ohne die Zustimmung des Konsortialführers zu verkaufen. Auch die Zeichner der bevorrechtigten Zuteilung würden sich einem sechsmonatigem Verkaufsverbot unterwerfen, hieß es. Im Emissionskonsortium befinden sich neben dem Lead Manager HypoVereinsbank die DG Bank sowie M.M. Warburg.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×