Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2000

11:44 Uhr

adx FRANKFURT. Die DG-Bank empfiehlt die Aktie der Gerry Weber AG nach wie vor zum Kauf. «Die Halbjahreszahlen haben unsere positive Einschätzung des Bekleidungskonzerns nach dem ersten Quartal bestätigt», sagte Analyst Jörg-Philipp Frey im Gespräch mit ADX. Besonders der Umsatz sei etwas höher als erwartet gewesen. Die Aktie sei derzeit «sehr attraktiv bewertet» und verfüge durchaus noch über Potenzial bis zu einem Kurs von 25 Euro. Das Konzept des Unternehmens, in sogenannten «House-of-Gerry-Weber-Shops» alle vier Eigenmarken zu verkaufen, sei sehr erfolgreich.

Auch die Strategie, Lizenzen für die Marke Gerry Weber zu vergeben, sei sehr positiv. «Das Lizenzgeschäft ist ein äußerst attraktives Zusatzgeschäft, für alle Unternehmen, die über eine starke Marke verfügen», erläuterte Frey. Das von Gerry Weber angekündigte Umsatzwachstum von zehn Prozent auf knapp 640 Mill. DM für das laufende Geschäftsjahr ist nach Ansicht Freys durchaus zu erreichen. Der Experte begrüßte ebenfalls die Umwandlung von Vorzugs- in Stammaktien. Der angekündigte Aktiensplit sei allerdings weniger von Bedeutung. Die EPS-Schätzungen liegen für das Jahr 2000 bei 2,25 Euro und für 2001 bei 2,75 Euro pro Aktie.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×