Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2000

17:58 Uhr

Berliner Solarhersteller verfehlt Umsatzziel

Solon bleibt hinter Erwartung zurück

Der Berliner Solarhersteller Solon AG hat seine für 1999 gesteckten Umsatzziele nicht erreicht.

Reuters BERLIN. Der Konzern habe das Geschäftsjahr mit einer Gesamtleistung von 7,8 Mill. Euro abgeschlossen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. Angepeilt hatte das Unternehmen Erlöse in Höhe von zehn Mill. Euro. Die Gruppe schloss zudem mit einem Fehlbetrag in Höhe von 3,61 Mill. Euro und verfehlte damit den angekündigten Sprung in die Gewinnzone. 1998 hatte das Unternehmen einen Umatz von rund 2,5 Mill. Euro bei einem Jahresfehlbetrag von 2,51 Mill. Euro verbucht.



Das Umsatzziel sei durch die abwartende Haltung vieler Kunden nicht erreicht worden, hieß es weiter. Diese sei durch die unsichere Fördersituation, weltweite Überkapazitäten und gestiegenem Dollarpreis bedingt. Hinzu seien ein deutlich niedrigeres Preisniveau für die Produkte und ein verschärfter Wettbewerb gekommen. In den ersten vier Monaten habe das Unternehmen seinen Umsatz jedoch auf rund 7,8 Mill. DM gesteigert (Vorjahreszeitraum 3,7 Mill. DM). Für das Gesamtjahr erwarte die Gruppe eine Gesamtleistung von 31 Mill. DM und ein ausgeglichenes Ergebnis.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×