Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2001

21:27 Uhr

dpa FRANKFURT/MAIN. Die Beteiligungsgesellschaft Apax Partners & Co (München) ist nach "FAZ"-Informationen an dem angeschlagenen Speisewagenbetreiber der Deutschen Bahn (DB), Mitropa, interessiert. "Wir stehen in Kontakt mit der Deutschen Bahn und arbeiten an einem Konzept, das die Mitropa aus der Verlustzone führt", sagte Johann Hinrich Stahl von Apax der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe).

Verhandlungen würden zwar noch nicht geführt, doch Bahnchef Hartmut Mehdorn favorisiere eine externe Lösung. Man werde sich daher in Kürze mit der Apax-Offerte beschäftigen und gegebenenfalls "weitere Schritte einleiten", heißt es laut "FAZ" inoffiziell in der Berliner Bahn-Zentrale.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×