Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2003

13:50 Uhr

Biotech-Unternehmen

Morphosys lässt Antikörper bei Lonza herstellen

Das Biotech-Unternehmen Morphosys AG lässt künftig klinische Antikörper bei einer Tochtergesellschaft des Schweizer Spezialchemiekonzerns Lonza herstellen.

Reuters MARTINSRIED. Im Rahmen einer Vereinbarung mit der Lonza Biologics könne Morphosys seinen Partnern die Produktion von HuCAL-Antikörpern bei klinischen Studien und die Antikörper für den Vertrieb anbieten, teilte das in Martinsried bei München ansässige Unternehmen am Montag mit. Der Vertrag habe eine Laufzeit von fünf Jahren. Wie viel Morphosys Lonza Biologics, für die Nutzung der Herstellungskapazitäten zahlen werde, teilten die Unternehmen nicht mit. Auch über die erwarteten Umsatzerlöse machte Morphosys keine Angaben.

Die am Neuen Markt gelistete Firma hatte vor Weihnachten einen langjährigen Rechtstreit mit der britischen Cambridge Antibody Technology um die Patentrechte an der HuCAL-Datensammlung beigelegt. Die HuCAL-Bibliothek von Morphosys enthält Gene menschlicher Antikörper, die zur Herstellung neuer Medikamente verwendet werden. Im letzten verbliebenen Patentstreit um die Technologie mit der US-Firma AME ist Morphosys nach eigenen Angaben zuversichtlich, dass zu Gunsten der deutschen Firma entschieden wird.

Die Morphosys-Aktien stiegen bis zum Mittag um knapp fünf Prozent auf 8,75 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×