Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2000

17:23 Uhr

reuters, JENA. Das Jenaer Biotechnologie-Unternehmen Cybio AG (www.cybio-ag.com)hat im ersten Quartal dieses Jahres weniger verdient als im Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) habe rund 177 000 Euro betragen, nachdem im Vorjahreszeitraum noch fast 500 000 Euro erwirtschaftet worden seien, teilte das am Neuen Markt in Frankfurt notierte Unternehmen am Freitag in Jena mit. Dieser deutliche Rückgang sei aber durch den kostenintensiven Aufbau des Vertriebs in den USA eingeplant gewesen. Die Cybio produziert hauptsächlich Laborgeräte für Pharma-Konzerne.

Der Umsatz von CyBio kletterte, wie bereits im April von Unternehmen angekündigt, im ersten Quartal auf 4,305 Millionen Euro. Dies entspräche eine Steigerung gegenüber dem Vorjahresquartal von mehr als 56 Prozent, hieß es. Erreicht worden sei die Steigerung vor allem durch eine breitere Kundenbasis. So habe man mittlerweile 35 Abnehmer, nachdem man im vergangenen Jahr nur zehn Großkunden gehabt habe. Cybio bestätigte am Freitag zudem seine Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr von 17,64 Millionen Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×