Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2002

12:00 Uhr

Bis 55 Euro

Berenberg Bank sieht bei RWE noch Kurspotenzial

Die Analysten der Berenberg Bank haben die Aktien des Essener Versorgers RWE mit "Akkumulieren" bestätigt.

dpa-afx HAMBURG. Die RWE-Aktie dürfte sich auch weiterhin "überproportional" und damit besser als der DAX entwickeln, schreibt Analyst Frank Laser in einer am Dienstag in Hamburg veröffentlichten Studie. Das Unternehmen sei in seinen Kernbereichen Strom, Gas und Wasser gut positioniert. Die RWE-Aktien hätten ein Aufwärtspotential bis zu einem Kurs von 55 Euro.

RWE hatte am Dienstag vor Handelsbeginn die vorläufigen Zahlen für das verkürzte Geschäftsjahr 2001 (Juli- Dezember) vorgelegt. Den Angaben zufolge konnte das Betriebsergebnis um mindestens 18 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Der Zuwachs stamme hauptsächlich aus dem Kerngeschäft mit Strom, Gas, Wasser und Umweltdienstleistungen.

Die Profitabilität der Kernbereiche wird sich nach Einschätzung von Berenberg-Analyst Laser im neuen Jahr noch weiter erhöhen. "Das Kerngeschäft bleibt auch 2002 Ergebnistreiber", erläutert er. RWE sei in allen Kernbereichen auf "solidem Wachstumskurs".

Durch Kostensenkungsmaßnahmen im Bereich Strom werde das Unternehmen seine Ertragskraft weiter steigern können, so Frank Laser. Der Anteil des profitablen Wasserbereichs werde 2002 um drei Prozentpunkte von zur Zeit 22 auf 25 Prozent steigen. Mittelfristig werde die Wasser-Sparte nach dem Zukauf von American Water Works "über ein Drittel des Konzernergebnisses" ausmachen. Auch im Bereich Gas habe sich RWE "erfolgreich im Ausland positioniert".

081146 Jan 02

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×