Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2001

14:44 Uhr

Reuters FRANKFURT. Die Commerzbank hat ihre Management- und Research-Aktivitäten im Geschäftsfeld Vermögensverwaltung wie bereits 2000 angekündigt neu strukturiert. Die Bank teilte am Montag in Frankfurt mit, die Aktivitäten würden in der Tochtergesellschaft Commerz Asset Managers (CAM) gebündelt. In der neuen Gesellschaft würden Teile des bislang getrennten Portfolio-Managements der Fondsgesellschaft Adig, der Commerzinvest und der Commerzbank International Capital Management (CICM) zusammengefasst. Commerzbank Asset Managers verwalte mit 225 rund 80 Mrd. Euro. Bis Ende 2003 solle die Zahl der Mitarbeiter auf 290 steigen. Geschäftsführer der Tochtergesellschaft sind Wolfgang Plum und Alfred Schorno.

Die Globalisierung der Märkte erfordere einen effizienteren Einsatz von Researchkapazitäten, hieß es zur Begründung. Das Kapitalmarkt-Wissen der drei Gesellschaften sei zusammengefasst worden, um eine optimale Nutzung der verschiedenen Ressourcen zu gewährleisten.

Plum, der in der Tochtergesellschaft für die Bereiche Makro-Research, Aktien, Renten, Finanzinstrumente und Indexprodukte zuständig ist, war bislang als Geschäftsführer bei Commerzinvest. Schorno leitete bei der Commerzbank den Bereich Devisen im Geschäftsfeld Treasury.

Commerzbank-Aktien notierten am Montagnachmittag mit einem Plus von knapp 1,2 % bei knapp 32 Euro etwas besser als der Gesamtmarkt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×