Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2002

14:11 Uhr

Bischöfe betrachten Mehrheit für Stammzellen-Import mit Sorge

Katholische Bischöfe gegen Stammzellen-Import

Die katholischen Bischöfe lehnen den Import embryonaler Stammzellen ab. Sie versuchen auch die Bundestags-Abgeordneten von ihrer Argumentation zu überzeugen.

dpa BONN. "Mit Sorge" nehmen sie in einer Erklärung vom Dienstag die sich abzeichnende Mehrheit für ein Bundestagsvotum zur Kenntnis, mit dem unter strengen Bedingungen ein Import dieser Stammzellen zur Forschungszwecken toleriert werden könnte. Der Bundestag will am Mittwoch (30. Januar) entscheiden.

Der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz unterstreicht mit der Erklärung seine Auffassung, "dass die Einfuhr embryonaler Stammzellen die Tötung embryonaler Menschen billigend in Kauf nimmt, was dem christlichen Ethos in fundamentaler Weise widerspricht". Eine Tolerierung des Imports stehe auch im Widerspruch zum Geist des Embryonenschutzgesetzes und unterlaufe dessen Wertekonsens.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×