Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2000

11:21 Uhr

ap NÜRNBERG. Für Green-Card-Bewerber und IT-Unternehmen gibt es jetzt eine Vermittlungsbörse im Internet. Unter der Adresse www.arbeitsamt.de können sich Computerexperten und Unternehmen über Angebote informieren und Kontakte knüpfen, wie die Bundesanstalt für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Interessenten könnten ihre Kurzbewerbungen ins Internet stellen und Betriebe der IT-Branche ihre Jobangebote veröffentlichen. Das Angebot richte sich auch an Bewerber aus Deutschland und der Europäischen Union.

Ausländische Bewerber fänden unter der Adresse allgemeine Informationen zur Green-Card-Initiative der Bundesregierung. Außerdem gebe es ausführliche Hinweise, wie die Formalitäten unkompliziert erledigt werden könnten. Das Angebot könne in Deutsch oder Englisch aufgerufen werden. Mit der Green-Card-Verordnung, die im August in Kraft treten soll, sollen bis zu 20 000 ausländische IT-Fachkräfte ins Land geholt werden können.

Bisher haben sich bei der Bundesanstalt für Arbeit 8 853 Green-Card-Bewerber gemeldet. Davon stammten etwa ein Drittel aus Asien, ein weiteres Drittel aus Osteuropa, erklärte ein Sprecher. Die meisten Anfragen kamen mit 1 765 aus Indien, gefolgt von Pakistan mit 958 und Algerien mit 697. Aus Bulgarien meldeten sich bisher 506 und aus Russland 493 Fachkräfte. Das Interesse an der Internet-Börse sei sehr groß, sagte der Sprecher.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×