Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2001

11:08 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Die Heidelberger Druckmaschinen AG plant den Streubesitz Ihrer Aktien von derzeit 16 % auf 32 % zu erhöhen. Dies sagte der Vorstandsvorsitzende Bernhard Schreier der "Financial Times Deutschland" (Montagsausgabe). Schreier sagte ferner, dass nach der Steuerreform 2002 der Streubesitz sogar auf 50 % ansteigen könnte.

Bisher verhinderte der geringe Streubesitz eine mögliche Aufnahme in den Dax. Hauptaktionäre sind RWE mit 56 % sowie Allianz und Commerzbank, die mit einigen anderen institutionellen Investoren 28 % halten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×