Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.02.2002

17:39 Uhr

Blaulicht-Laser schafft mehr Speicherplatz

Konzerne verabreden nächsten DVD-Standard

Neun Elektronikkonzerne haben jetzt den DVD-Standard der zweiten Generation präsentiert. Die so genannte "Blue-ray Disc" ermöglicht die Speicherung von bis zu 27 Gigabyte (GB) Daten auf einer wiederbeschreibbaren DVD.

lex TOKIO. Der Standard wird von Hitachi, LG Electronics, Matsushita, Pioneer, Philips, Samsung, Sharp, Sony und Thomson unterstützt. Er soll noch in diesem Frühjahr an andere Firmen lizenziert werden. Die neue Technologie nutzt einen blau-violetten Laser.

Der Blaulicht-Laser mit seiner geringeren Wellenlänge ermöglicht, dass DVD mit einem geringeren Abweichungsfehler dichter beschrieben werden als bisherige DVD. So schafft Blue-ray Disc die Speicherung von zwei Stunden digitalen, hochauflösenden Videos oder 13 Stunden normalen TV-Aufnahmen.

Für den Urheberrechtsschutz führt der Standard eine eindeutige ID für Blue-ray Discs ein. Die neun Unternehmen wollen die Speicherkapazität des Standards weiter auf über 30 GB pro Seite steigern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×