Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.03.2003

09:39 Uhr

Blutiger Treueschwur auf Saddam

Kämpfer marschieren in Bagdad

Rund 3 000 bewaffnete Polizisten, Milizionäre, Feuerwehrleute und Soldaten der Sondertruppen des Innenministeriums sind am Mittwochmorgen in Bagdad aufmarschiert. Die Parade wurde von Innenminister Mahmud el Ahmed abgenommen.

Die Kämpfer der Fedajin Saddam. Foto: dpa

Die Kämpfer der Fedajin Saddam. Foto: dpa

HB/dpa BAGDAD. An ihm zogen auch rund 100 Kleinlastwagen vorbei, darunter einige mit aufmontierten Maschinengewehren und Luftabwehrgeschützen. Unter den Marschierenden war auch eine Kompanie der für ihre Brutalität gefürchteten "Fedajin Saddam". Die in weiße Beduinengewänder gehüllten und bis auf Augenschlitze vermummten Miliz-Kämpfer bekunden eine besonders starke Loyalität zum irakischen Machthaber Saddam Hussein.

Die Parade wurde von zahlreichen Medienvertretern und mehreren hundert Zivilangehörigen des Innenministeriums beobachtet. Am Ende legten die Bewaffneten einen Treueschwur auf Saddam und die Republik Irak ab, den Innenminister Ahmed nach seinen Worten mit dem eigenen Blut niedergeschrieben hatte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×