Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2001

15:15 Uhr

Börse-Aktien debütieren erfolgreich

Dax und Nemax schwächer

Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Montag im Sog schwacher US-Vorgaben bei dünnen Umsätzen leichter präsentiert. Insbesondere Technologiewerte drückten das Börsenbarometer in die Verlustzone.

Reuters FRANKFURT. "Abgesehen von einzelnen Unternehmensmeldungen ist es heute relativ langweilig", sagte Michael Foeller, Aktienhändler bei Concord Effekten. "Das Interessanteste, was der Markt heute zu bieten hatte, war der Börsengang der Deutschen Börse", fügte er hinzu. Der Deutsche Aktienindex (Dax) notierte am frühen Nachmittag um 0,32 % schwächer bei 6 617 Punkten. Am Neuen Markt gaben die Kurse im Schnitt um knapp zwei Prozent nach.

Auf der Verliererseite im Dax standen mehrheitlich Technologiewerte, die Händlern zufolge unter den schwachen Nasdaq-Vorgaben vom Freitag litten. Kursaufschläge konnten die Aktien der Versicherer sowie Pharmatitel verbuchen. "Man merkt deutlich, dass die Leute wieder von den Technologietiteln in die Standardwerte der Old Economy umschichten", sagte Aktienhändler Foeller. "Die Anleger gehen davon aus, wenn noch was in den USA passiert, dass es dann eher die Nasdaq trifft." Auf Grund dieser Tatsache würden in Deutschland Leerverkäufe bei Technologietiteln getätigt, hieß es weiter.

Mit Blick auf die weitere Entwicklung am deutschen Aktienmarkt zeigte sich ein anderer Börsianer verhalten. An der Nasdaq sei am Freitag eine "Konsolidierungszone" nach unten durchbrochen worden, Anleger seien weiterhin über die Entwicklung des Wirtschaftswachstums in den USA verunsichert.

Die für den US-Börsenauftakt maßgeblichen Futures signalisierten einen uneinheitlichen Handelsbeginn. Der S&P-500-Future lag knapp drei Ticks im Plus, während der Nasdaq-Future sechs Punkte verlor.

Mit einem deutlichen Kursplus feierten die Aktien der Deutschen Börse ihren ersten Handelstag. Nachdem die Papiere zu einem Preis von 335 Euro zugeteilt wurden, notierte das Papier zur Mittagszeit mit einem Aufschlag von elf Prozent bei 373 Euro.

Bei den Blue Chips führten die Titel von Adidas die Verliererliste mit einem Kursverlust von 4,17 % auf 69 Euro an. Das Unternehmen hatte am Morgen Geschäftszahlen veröffentlicht, die im Rahmen der Erwartungen lagen. Händler führten den Abschlag auf Gewinnmitnahmen und auf die Tatsache zurück, dass die Aktie den Dax voraussichtlich für die Deutsche Post verlassen müsste.

Größter Gewinner im Dax waren die Aktien der Hypo-Vereinsbank mit einem Plus von 4,8 % auf 65,99 Euro. Analysten zufolge profitiert die Aktie von zuvor angekündigten Restrukturierungen im Immobiliengeschäft der Bank.

Am Neuen Markt war die Stimmung Händlern zufolge ruhig. Etwas belebter sei das Geschäft mit den Titeln von Gauss Interprise gewesen, nachdem das Unternehmen eine Kapitalerhöhung angekündigt hatte, hieß es. Bei den Wachstumstiteln könnte sich bis Ende der Woche die Tendenz der letzten Tage fortsetzten. Wir sind im Nemax-All-Share ja von 2 200 auf 2 800 Punkte in den vergangen Wochen angestiegen, jetzt setzt sich alles und das ist gesund." Was der Markt nicht gebrauchen könne, sei eine schnelle Erhitzung. Gott sei dank geht es nicht mit den Riesenschritten wie im letzten Jahr voran."

Die Aktie von Gauss führte zur Mittagszeit die Gewinnerliste im Nemax-50-Index mit einem Plus von mehr als 17 % auf 3,30 Euro an, nachdem der Softwarehersteller am Morgen mitgeteilt hatte eine Kapitalerhöhung um rund 6,5 Mill. Euro bis Mittwoch abzuschließen. Durch die seit längerem geplante Kapitalerhöhung werde Gauss Interprise die angestrebten hohen Wachstumsraten sowie den operativen Break-Even im vierten Quartal 2001 erreichen.

Auf der Verliererseite standen die Titel der Softwarefirma United Internet mit einem Kusrverlust von 13 % auf 4,94 Euro. Händler führten den Kursverlust auf eine Mitteilung des Unternehmens vom Freitag zurück, wonach die Immobilienbörse ImmOnline AG, an der United Internet mit 30 % beteiligt sei, einen Insolvenzantrag eingereicht habe.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×