Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.03.2003

16:58 Uhr

Botschaft in Bagdad geschlossen

Rumänien weist irakische Botschafts-Mitarbeiter aus

Rumänien hat fünf Mitarbeiter der irakischen Botschaft in Bukarest ausgewiesen. Ihre Anwesenheit im Land sei "unerwünscht" und ihnen sei nahe gelegt worden, Rumänien zu verlassen, teilte das rumänische Außenministerium am Montag mit.

HB/dpa BUKAREST. Rumänische Geheimdienste hätten einige Mitarbeiter der irakischen Botschaft in letzter Zeit verstärkt beobachtet und dabei Aktivitäten festgestellt, die unvereinbar mit den Vorschriften der Wiener Konvention über den Status von Diplomaten seien, hieß es.

Nach Angaben des Rumänischen Nachrichtendienstes SRI haben seit Anfang des Jahres 2003 rund 1200 der 3000 in Rumänien lebenden Iraker das Land verlassen. Einige irakische Bürger werden nach jüngsten Angaben von Geheimdienstchef Radu Timofte ständig überwacht. Rumänien, das die USA bei einem Militäreinsatz im Irak auch ohne Mandat der Vereinten Nationen unterstützen will, hatte Anfang vergangener Woche seine Botschaft in Bagdad geschlossen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×