Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2000

17:16 Uhr

dpa POTSDAM. Der frühere Chef des brandenburgischen Verfassungsschutzes, Hans-Jürgen Förster, wechselt ins Bundesinnenministerium nach Berlin. Der 52-Jährige habe am Mittwoch seinen letzten Arbeitstag als Leiter der Polizeiabteilung im Landesinnenministerium gehabt, sagte Ministeriumssprecher Heiko Homburg auf dpa-Anfrage.

Noch im Juli werde er sein Amt als stellvertretender Leiter der Abteilung Innere Sicherheit in dem Bundesministerium antreten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×