Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.02.2002

07:54 Uhr

rtr KABUL. Unbekannte haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul britische Fallschirmjäger unter Beschuss genommen. Die Soldaten der multinationalen Friedenstruppe ISAF hätten bei dem Angriff am Mittwoch das Feuer erwidert, sagte ein britischer ISAF-Sprecher am Donnerstag. Bei der Schießerei sei niemand verletzt worden. Die Soldaten hätten sich auf einem Patrouillengang im Westen Kabuls befunden. Bereits am Samstag war ein Wachposten britischer Soldaten beschossen worden. Bei der anschließenden Schießerei wurde ein Mann getötet und vier weitere Menschen verletzt, darunter eine schwangere Frau.

Die internationale Schutztruppe, für die auch Bundeswehrsoldaten aktiv sind, soll in Kabul und der Umgebung der Hauptstadt für Sicherheit sorgen und die Arbeit der Übergangsregierung unterstützen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×