Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

13:07 Uhr

Reuters LONDON. Das britische Logistikunternehmen Exel Plc will nach eigenen Angaben für 44 Mill. DM den deutschen Automobil-Logistikanbieter Werthmann+Koster übernehmen. Durch den Erwerb von Werthmann+Koster erwarte Exel eine Verbesserung der Geschäftsmöglichkeiten auf dem osteuropäischen Markt, teilte das Unternehmen am Montag in London mit. Werthmann+Koster habe unter anderem einen Firmensitz in der tschechischen Hauptstadt Prag und beliefere aus Mlada Boleslav die Automarken Skoda und Faurecia. Deutschland und Tschechien seien wichtige Märkte für die Unternehmensgruppe, sagte Leigh Pomlett, President von Exel Automotive Worldwide. Die Übernahme sei für Exel von strategischer globaler Bedeutung. Zudem könne Exel durch den Erwerb von Werthmann+Koster seinen Anteil am deutschen Automarkt ausbauen, hieß es.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×