Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2003

10:30 Uhr

Britische Supermarktkette

Fünfter Übernahmeinteressent für Safeway

Für die britische Supermarktkette Safeway hat sich am Montag ein fünfter Übernahmeinteressent gemeldet. Der britische Unternehmer Philip Green, der bereits die Einzelhandelsgruppen BHS und Arcadia besitzt, erwägt nach eigenen Angaben ein Angebot und hat um Einsicht in die Bücher von Safeway gebeten.

HB/dpa LONDON. Erst im Herbst hatte Green für 850 Millionen Pfund (1,3 Mrd Euro) die Einzelhandelsgruppe Arcadia mit der Boutiquenkette Miss Selfridge gekauft. Zusammen mit Safeway besäße er über 3000 Geschäfte mit einem Gesamtumsatz von 12 Milliarden Pfund (19 Mrd Euro).

Safeway ist die viertgrößte britische Supermarkt-Kette. Ihr Vorstand hat einer Übernahme durch den kleineren Rivalen Morrison zugestimmt, doch seit der Bekanntgabe meldet sich fast täglich ein neuer Interessent: Zuerst kam die Nummer 2 der britischen Supermarktbranche, Sainsbury; dann der US-Riese Wal-Mart, der in Großbritannien bereits die Nummer 3, Asda, besitzt; und schließlich noch Kohlberg Kravis Roberts (KKR) aus New York. Nur Großbritanniens Marktführer Tesco hat sich bisher nicht gemeldet, plant aber nach Presseberichten schon vor.

Das etwa 5 Milliarden Euro teure Safeway löst deshalb so großes Interesse aus, weil es als letzter Übernahmekandidat der britischen Supermarkt-Branche gilt. Danach sind die Karten erst einmal verteilt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×