Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2001

11:46 Uhr

Brokergesellschaft CIBC stuft die Aktie auf Halten herunter

Cisco hält an Wachstumsprognosen fest

Der US-Netzwerkanbieter Cisco Systems hält an seinen Vorhersagen zum Umsatzwachstum von 10 % im zweiten Geschäftsquartal fest. Analysten stuften die Aktie dennoch herab.

vwd SAN JOSE. Der US-Netzwerkanbieter Cisco Systems Inc, San Jose, hält an seinen Vorhersagen zum Umsatzwachstum von zehn Prozent im zweiten Geschäftsquartal (zum 31. Januar) und mehr als 50 % im Gesamtjahr (zum 31. Juli) fest. Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) in seiner Donnerstagausgabe berichtet, hat Chief Executive John Chambers allerdings während einer Internet-, Software- und Netzwerkkonferenz darauf hingewiesen, dass sich die US-Wirtschaft schneller abkühle, als viele vermutet hätten. Cisco sei vom Investitionsverhalten der Wirtschaft abhängig und könne sich nicht unabhängig von der Konjunktur entwickeln.

Dieser Kommentar führte zusammen mit einer Herabstufung auf "Halten" von "Kaufen" durch die Brokergesellschaft CIBC World Markets Corp, New York, zu einem Einbrechen des Aktienkurses um zwischenzeitlich bis zu neun Prozent. Analysten rechnen jedoch mit der Einhaltung der Cisco-Wachstumsvorhersagen, deren Zahlen als Barometer der gesamten Technologiebranche gewertet werden. Für das zweite Quartal wird den Angaben von First Call/Thomson Financial zufolge mit einem Gewinn pro Aktie von 0,19 $ gerechnet. Im Gesamtjahr werden 0,79 $ pro Aktie erwartet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×