Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2001

10:47 Uhr

ap BERLIN. Der neue US-Präsident George W. Bush hat am Donnerstag Bundeskanzler Gerhard Schröder angerufen und mit ihm ein Treffen in naher Zukunft vereinbart. Das teilte Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye nach dem Telefonat mit. Präsident Bush habe dem Bundeskanzler versichert, dass unter seiner Präsidentschaft "die feste Freundschaft zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika fortgeführt" werde. Der Bundeskanzler habe dies nachdrücklich bekräftigt, und beide seien sich einig gewesen, "auf dieser Basis persönlich eng und vertrauensvoll zusammenzuarbeiten", erklärte Heye. Über Ort und Zeitpunkt des Treffens konnte das Bundespresseamt am Freitag noch keine Auskunft geben.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×