Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.03.2003

06:23 Uhr

Ob Nachtschwärmer oder Langschläfer - an diesem Wochenende verlieren alle eine ganze Stunde. Am frühen Sonntagmorgen wird wieder an der Uhr gedreht: Die Zeiger werden von 2 auf 3 Uhr Sommerzeit vorgestellt. Damit bleibt es abends länger hell, morgens ist es dafür aber auch länger dunkel. Die Sommerzeit beginnt immer am letzten Sonntag im März. Am letzten Oktober-Sonntag werden die Zeiger dann wieder um eine Stunde zurückgedreht. Der "Zeitenwechsel" wurde in Deutschland 1980 verordnet, um das Tageslicht besser zu nutzen und damit Energie zu sparen. dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×