Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2001

17:16 Uhr

Damit übertrifft der viertgrößte US-Hersteller von Elektrokomponenten die Erwartungen der Analysten um acht Cents. Bei Berechnung des Ergebnisses wurden Kosten für Akquisitionen nicht berücksichtigt. Steigende Absatzzahlen, Unternehmensüpbernahmen und höhere Gewinnmargen haben das gute Ergebnis ermöglicht. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Umsatz auf 3,4 Milliarden Dollar mehr als verdoppelt werden. Im Quartalvergleich stiegen die Einnahmen um 35 Prozent.



Die Aktie legt in den ersten Handelsminuten rund acht Prozent an Wert zu. Für das laufende Jahr korrigieren die Analysten von Goldman Sachs die Gewinnerwartungen von 1,83 Dollar auf 2,05 Dollar pro Aktie. Im kommenden Jahr soll der Gewinn sogar statt auf 2,40 Dollar auf 2,75 Dollar pro Papier steigen. Die Analysten setzten die Aktie auf die Empfehlungsliste und nennen ein Kursziel von 96 Dollar. ING Barings und Robertson Stephens zeigen sich zuversichtlicher und bestätigen die Aktie auf "aggressiv kaufen". Die Aktie legt im frühen Handel rund 13 Prozent an Wert zu. Konkurrent Flextronic gewinnt ebenfalls an Wert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×