Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2000

13:26 Uhr

dpa-AFX LONDON. Die britische CGNU will ihre deutsche Tochter General Accident an den Gerling-Konzern verkaufen. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag in London mit.

Der Grund für den Verkauf liege in der unbefriedigenden Rendite für die CGNU-Aktionäre. Die Briten wollen sich zukünftig stärker auf das Geschäft ihrer Lebensversicherungs-Tochter, Berlinische Lebensversicherung, konzentrieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×