Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2003

20:00 Uhr

CNN berichtet von irakischem Kampfverband

Iraker holen womöglich zum Gegenschlag aus

Ein irakischer Kampfverband bewegt sich nach Angaben des US-Senders CNN mit rund 1000 zum Teil gepanzerten Fahrzeugen von Bagdad aus südlich auf US-Einheiten in der Gegend um Nadschaf zu.

Iraker demonstrieren für TV-Kameras ihre Treue zu Saddam Hussein, Foto: dpa

Iraker demonstrieren für TV-Kameras ihre Treue zu Saddam Hussein, Foto: dpa

HB/dpa BAGDAD/LONDON. Es sei nicht ausgeschlossen, dass es noch in der Nacht zu Angriffen komme, sagte am Mittwoch ein CNN-Reporter, der die 7. US-Kavallerie begleitet. Die Einheit steht etwa 150 Kilometer südlich der irakischen Hauptstadt zwischen den Städten Nadschaf und Kerbela. Zu der Kolonne gehören den Angaben zufolge auch Panzer sowjetischer Bauart.

Nach einem Bericht des britischen Senders BBC soll sich auch eine Militärkolonne der irakischen Armee südöstlich von Basra in Richtung auf die strategisch wichtige Halbinsel Fau in Bewegung gesetzt haben. Die Kolonne habe eine Stärke von 70 bis 120 Panzern und Schützenpanzerwagen und werde aus der Luft von alliierten Flugzeugen beschossen, berichteten BBC-Reporter.

Die Entscheidung des irakischen Militärs, Truppen in Richtung Fau in Marsch zu setzen, sei "überraschend", sagte ein BBC-Korrespondent. Die Alliierten hätten beschlossen, dass es sich um eine "offensive Formation" handele. Eine Bestätigung der Berichte durch alliierte Militärs gab es zunächst nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×