Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.07.2000

18:25 Uhr

dpa NEW YORK. Die amerikanischen Computerhersteller Compaq und IBM wollen in die gemeinsame Entwicklung von Massenspeichern eine Milliarde $ investieren. Ziel sei es, ihre Massenspeicher- Systeme für Computernetze kompatibel zu machen, teilten die Firmen am Donnerstag in New York mit. Damit solle die Kundenakzeptanz für offene Standards bei Massenspeichern gesteigert werden.

Als Ergebnis werde die nahtlose Zusammenarbeit zwischen Compaq- und IBM-Speichersystemen angestrebt. Zudem wollen die Firmen ihr Wissen auf dem Gebiet der Großspeicheranlagen der Computerbranche zugänglich machen, um die Entwicklung von allgemein akzeptierten Standards voranzutreiben.

Im Markt für Massenspeicher wurden im vergangenen Jahr rund 30 Mrd. $ (rund 60 Mrd. DM/30,68 Mrd. Euro) umgesetzt. Das Marktforschungsinstitut IDC hat ein Umsatzwachstum bis 2003 auf 46 Mrd. $ prognostiziert. Marktführer ist bislang der Massenspeicher-Spezialist EMC Corp.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×