Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2000

19:04 Uhr

vwd NEW YORK. Schwächer zeigen sich die Standardwerte am Mittwochmittag im New Yorker Handel. Bis gegen 12.42 Uhr Orszeit verliert der Dow-Jones-Index für 30 Industrietitel (DJIA) 1,2 % bzw. 124,45 Punkte auf 10 575,52. Der S&P-500-Index gibt 1,1 % bzw. 15,83 Stellen auf 1 458,64 ab, während der technologielastige Nasdaq-Index 2,3 % bzw. 91,99 Punkten auf 3 937,58 abgibt. Die zwischenzeitlichen Verluste der Nasdaq von bis zu 115 Zählern führen Händler dabei auf die Gewinnwarnungen einiger Technologieunternehmen zurück.

LSI Logic fallen 7-3/16 $ auf 33-5/16 nach schwächer als erwarteten Umsatzzahlen für das zweite Quartal. Bear Stearns stuften die Titel daraufhin herunter. Rambus verlieren 11-1/2 $ auf 73-1/2 und leiden damit unter Befürchtungen über sinkende Umsätze in den kommenden Monaten. Intel verlieren 3-7/8 $ auf glatt 137, auch Texas Instruments geben trotz Unternehmensgewinnen im zweiten Quartal 4-13/64 $ auf 62-5/8 ab. Xerox sinken nach einem deutlichen Gewinnrückgang im zweiten Quartal um 2-9/16 $ auf 15-5/8. SDL verbilligen sich um 9-13/16 $ auf 389-1/4. Nortel büßen nach einem Dementi über einen angeblich geplanten Verkauf der Optik-Sparte an Corning 2-1/2 $ auf 84-1/2 ein.

Zu den Gewinnern gehören Compaq mit einem Plus von 11/16 $ auf 28-3/4, nachdem das Unternehmen eine Nettogewinnsteigerung im zweiten Quartal ausgewiesen hatte. McDonald's steigen ebenfalls 1-3/16 $ auf 32-1/2 und profitieren damit weiter von ihren guten Zahlen vom Dienstag. EMC gewinnen 3-6/16 $ auf 86-5/16 und Exxon Mobil steigen nach Vorlage ihres Nettogewinnanstiegs im zweiten Quartal um 11/16 $ auf 76-1/16.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×