Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2002

19:00 Uhr

Corning

Zwischenruf: Ein wenig Licht

Es ist das erste positive Signal aus der Branche seit Monaten: Corning ruft die Arbeiter in vier stillgelegte Fabriken zurück.

su DÜSSELDORF. In den vergangenen Monaten hatten die Glasfaser-Hersteller geradezu verzweifelt die Kapazitäten gedrosselt und Zehntausende entlassen. Das Überangebot hielt die Preise im Keller. Die Telekomfirmen hatten beim Netzausbau übertrieben: Weltweit ist derzeit so viel Glasfaserkabel vergraben, dass es das Dreifache an Datenverkehr verkraften könnte - ohne zusätzliche Infrastruktur. Da reagiert die Börse begeistert auf Meldungen wie die von Corning: Der Kurs stieg am Freitag um 10 Prozent auf 10,70 Dollar. Corning selbst bemüht sich, die Begeisterung im Zaum zu halten. Vollauslastung sei nicht in Sicht. Kein Wunder: 2001 lag die Welt-Glasfaser-Produktion um ein Drittel über dem Bedarf. In diesem Jahr soll sie um 18 Prozent unter der weltweiten Nachfrage bleiben - nicht genug, um die Läger der Branche abzubauen. Noch leuchtet das Licht am Ende des Kabels recht schwach, und es wird nur langsam heller werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×