Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2001

16:59 Uhr

Reuters FRANKFURT. Die DaimlerChrysler AG hat im Januar deutlich mehr Pkw der Marken Mercedes und Smart verkauft als im Vorjahr. Der weltweite Absatz der beiden Marken habe im Auftaktmonat des Jahres 2001 um 22 % auf rund 80 900 Fahrzeuge zugenommen, teilte DaimlerChrysler am Donnerstag in Stuttgart mit. Stark dazu beigetragen hat nach den Angaben die im vergangenen Jahr eingeführte neue Generation der Mercedes C-Klasse, deren Absatz um 106 % zugenommen habe. Ebenso habe sich der Absatz des Kleinwagens Smart im Januar auf mehr als 5500 Fahrzeuge verdoppelt.

In Westeuropa nahm der Absatz der Marken Mercedes und Smart nach den Angaben im Vergleich zum Vorjahresmonat um rund 31 % auf mehr als 54 200 Fahrzeuge zu. In Deutschland hätten die Verkäufe um 14 % zugenommen, der Marktanteil sei dadurch im Januar um 0,8 %punkte auf 12,4 % gestiegen. Der Vertriebschef der Sparte, Joachim Schmidt, teilte mit, der hervorragende Start in das neue Jahr zeige, dass die Produkte und die Vertriebsstrategie der Sparte Pkw Mercedes/Smart optimal auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt seien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×