Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2001

14:37 Uhr

dpa OBERKOCHEN. Der Optik- und Elektronikspezialist Zeiss in Oberkochen will den britischen Elektronikmikroskop-Hersteller LEO (Cambridge) komplett übernehmen. Das niederländische Unternehmen Lancet Holding BV (Rijswljk) werde seine Beteiligung von 50 % zum 1. April übergeben, teilte die Carl Zeiss AG am Freitag mit. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Nach der Übernahme will Zeiss das bisherige Joint Venture als eigenständiges Unternehmen fortführen.

LEO stellt Raster-Elektronenmikroskope und Transmissions- Elektronikmikroskope für die Fehleranalyse in der Halbleiterbranche und für wissenschaftliche Materialuntersuchungen her. Das Unternehmen hat weltweit rund 320 Beschäftigte, davon rund 150 in Oberkochen. An den Hauptstandorten in Oberkochen und Cambridge seien Entwicklung, Produktion und ein Teil des weltweiten Vertriebsnetzes angesiedelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×