Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2001

08:56 Uhr

Das neu aufgebaute Investmentbanking soll rund 30 Mitarbeiter umfassen

Consors erteilt Spekulationen um Gewinnwarnung Absage

Der Discount-Broker Consors hat Spekulationen um mögliche Gewinn- oder Umsatzeinbrüche eine Absage erteilt.

adx FRANKFURT. "Es wird aus unserem Haus für das Jahr 2000 keine Gewinnwarnung geben. Sonst hätten wir sie längst veröffentlicht", sagte Vorstandssprecher Karl-Matthäus Schmidt dem Anlegermagazin "Die Telebörse" (Donnerstagausgabe). Die Zahl der abgewickelten Wertpapieraufträge sei "mit drei Mill. trotz eines miserablen Börsenumfelds äußerst stabil".

Obwohl bereits für Ende 2000 prognostiziert, will Schmidt "nicht überhastet" in Großbritannien einsteigen. Der Markt sei "nicht einfach. Wir werden uns deshalb mit dem Feintuning Zeit lassen", fügte er hinzu. Das neu aufgebaute Investmentbanking der Bank soll rund 30 Mitarbeiter umfassen und ab April Börsengänge als Konsortialführer begleiten. Anfang dieser Woche hatte Consors im übrigen über eine Zunahme der Neukunden im vierten Quartal um rund 26 200 auf europaweit 526 000 berichtet. Bereits am vergangenen Freitag kursierten am Markt Gerüchte um eine mögliche Gewinnwarnung bei dem Nürnberger Online-Broker.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×