Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2000

15:47 Uhr

Reuters FRANKFURT. Mit dem US-Kommunikationsdienstleister Viatel gibt es nach Informationen eines Börsenbriefs offenbar einen weiteren Interessenten für die Übernahme des am Frankfurter Neuen Markt notierten Internet Gigabell AG. -Unternehmens Neben Telia und Tiscali habe nun auch Viatel die "Buchprüfung" aufgenommen, berichtete der "Platow-Brief" am Mittwoch unter Berufung auf Branchenkreise. Bis Freitag wolle Viatel dem Gigabell-Vorstand das Ergebnis seiner umfassenden Prüfung mitteilen.

Wie der Bösrenbrief weiter berichtet, hat ein Investor für die Gigabell-Beteiligungen an der Deutschen Telefongesellschaft (dtg), Dynaweb und an McFlight insgesamt 20 Mill. Euro geboten. Gigabell wollte zu dem Bericht keine Stellung nehmen.

Gigabell hatte am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters ein Liquiditätsproblem eingeräumt und gesagt, dass derzeit die Möglichkeiten einer Bankenfinanzierung, eines Verkaufs strategischer Beteiligungen oder von Gigabell-Anteilen geprüft würden. Am vergangenen Freitag hatte der "Platow-Brief" berichtet, dass die italienische Tiscali und die schwedische Telia als Kandidaten für eine Übernahme von Gigabell in Frage kämem und mit Telia bereits eine Absichtserklärung unterzeichnet worden sei.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×