Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2000

18:43 Uhr

Das Unternehmen rechtfertigt den Schritt mit der Schwäche des Euro

Sony erhöht Preise um bis zu zehn Prozent

Das Elektronikunternehmen Sony Deutschland wird zum 1. Juli die Preise für Unterhaltungselektronik und Computerprodukte um sieben bis zehn Prozent erhöhen.

dpa KÖLN. Der Schritt sei auf Grund der anhaltenden Euro-Schwäche nötig geworden, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend in Köln mit. Der negative Währungseffekt sei dadurch verstärkt worden, dass die Lieferanten der Bauteile ihre Preise massiv erhöht hätten. Betroffen von der Preisanhebung sind nach Angaben des Unternehmens sämtliche Geräte der Unterhaltungselektronik wie Fernseher, Camcorder oder Autoradios, aber auch einige Computer und Monitore.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×