Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2000

15:19 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Bei sehr ruhigem Geschäft hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag Mittag leichter tendiert. Der Dax gab an der Frankfurter Börse um 0,85 % nach und stand bei 7.243,94 Punkten. Der Nebenwerteindex M-Dax gab um 0,10 % ab und stand bei 4.647,52 Zählern. Am Neuen Markt gaben die im Nemax 50 zusammen gefassten Werte nach einer festen Eröffnung ebenfalls nach. Der Index fiel um 0,95 % auf 6.129,24 Punkte.

Anleger warteten auf die Eröffnung der Aktienmärkte in den USA und die Veröffentlichung des US-Arbeitskostenindex am Nachmittag, erklärten Händler. Der Euro Stoxx aus den 50 wichtigsten europäischen Aktien litt unter den schweren Verlusten des Indexschwergewichtes Nokia. Der Index verlor 1,23 % auf 5.157,85 Punkte. Nokia-Aktien rutschten nach einem schwachen Ausblick für das dritte Quartal in Helsinki und Paris um rund 18 % ab.

Die Epcos-Aktie lag mit einem Minus von 5,24 % bei 108,50 Euro und war damit schwächste Aktie im Dax. Der Wert verlor nach Händlerangaben durch Umschichtungen hin zur Infineon-Aktie. Offenbar verkauften zudem zwei Großaktionäre im großen Stil den Titel, berichtete ein Händler. Der Halbleitertitel Infineon stand mit einem Kursaufschlag von 1,20 % bei 78,20 Euro mit an der Spitze des Dax. Überholt wurde Infineon nur noch von der sehr fest tendierenden SAP-Aktie, die 2,62 % auf 246,29 Euro zulegen konnte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×