Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2002

08:31 Uhr

Handelsblatt

Dax nach starken Zuwächsen unverändert erwartet

Nach den Zuwächsen in der vergangenen Woche dürften die deutschen Aktienwerte nach Einschätzung von Händlern am Montag kaum verändert in den Handel starten. Der Dax sollte nach seinem rund dreiprozentigen Anstieg in den drei ersten Handelstagen des neuen Jahres erstmal konsolidieren, sagte ein Frankfurter Händler.

rtr FRANKFURT. Es mangelte derzeit auch an Impulsen, die einen weiteren Anstieg des Marktes rechtfertigten, fügte ein anderer Börsianer hinzu. Anlegerinteresse könnten die Autowerte im Rahmen der Autoschau in Detroit auf sich ziehen. Die Citibank berechnete den Deutschen Aktienindex (Dax) vorbörslich mit 5300 Punkten, nachdem er am Freitag um rund ein Prozent höher auf 5318 Zählern geschlossen hatte. Die Prognose der Deutschen Bank lag bei 5301 Zählern, das Handelshaus Lang & Schwarz sieht den Index bei 5309 Punkten. Die Erwartung der Citibank für den Nemax50 lag vor Handelsbeginn bei 1273 Punkten, nachdem der Blue-Chip-Index des Neuen Marktes am Freitag bei 1262 Zählern aus dem Handel gegangen war. Lang & Schwarz berechnete den Nemax50 mit 1272 Punkten.

In den USA waren die Märkte am Freitag ebenfalls mit Kursgewinnen ins Wochenende gegangen, nachdem die jüngste US-Arbeitsmarktstatistik Händlerangaben zufolge Hoffnungen auf eine Trendwende der US-Konjunktur verstärkt hatte. Analysten deuteten die Verlangsamung des Stellenabbaus im Dezember überwiegend als Signal für den Beginn einer Konjunkturerholung. Der Dow-Jones-Index schloss um 0,86 % höher auf 10 259 Punkten, während der technologielastige Nasdaq-Index 0,74 % auf 2059 Zähler zulegte. Ihren Aufwärtstrend von vergangener Woche könnten nach Einschätzung eines Börsianers die Autowerte fortsetzen. "Letzte Woche hatten Hoffnungen auf eine Erholung der Konjunktur Daimler-Chrysler und BMW deutlich beflügelt", sagte ein Händler. "Vor dem Hintergrund der Autoschau in Detroit dürfte sich der Trend heute weiter fortsetzen." Die beiden Titel hatten in der verkürzten Handelswoche mehr als fünf Prozent an Wert gewonnen. Nach den massiven Kurszuwächsen in den vergangenen Tagen, gehen Aktienexperten davon aus, dass die Technologiewerte am Montag konsolidieren dürften. "Aus charttechnischer Sicht sehen die Werte allerdings weiterhin gut aus", sagte ein Frankfurter Händler. Anleger warteten nun auf eine für Montag anberaumte Telefonkonferenz des weltgrößten Medienkonzerns AOL Time Warner, von der sie sich Einzelheiten zur Geschäftsprognose für das Jahr 2002 erhofften. Im Fokus könnten auch die Aktien von Eon stehen, nachdem der Verkauf der Tochter VAW-Aluminium dem Versorger einen steuerfreien Gewinn von rund 1,1 Mrd. ? einbringe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×