Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2001

12:56 Uhr

Handelsblatt

Dax nach US-Zinssenkung im Minus - Gewinnmitnahmen

Banktitel standen von Beginn an unter Druck, während Epcos zu den wenigen Gewinnern zählte.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Standardwerte haben bis zum Mittag ihre frühen Verluste nicht ausgleichen können. Nach der Senkung der US-Leitzinsen am Mittwochabend waren nach Angaben von Händlern Gewinnmitnahmen der Grund für die Kursabschläge zu Handelsbeginn. Der Deutsche Aktienindex Dax notierte am Donnerstagmittag um 1,07 % leichter bei 6.722,73 Zählern. Der Wachstumswerteindex NEMAX 50 verlor 2,77 % auf 2.727,13 Punkte, während der MDax für die 70 Nebenwerte knapp behauptet bei 4.788,53 Zählern lag.

Zu den wenigen klaren Gewinnern zählten Epcos . Der Hersteller passiver Bauelemente für Elektronikgeräte hatte vor Handelsbeginn seine aktuellen Quartalsergebnisse präsentiert. "Die Zahlen waren sehr positiv und gut über den Erwartungen", sagte BHF Bank-Analyst Holger Schmidt. Die Aktien gewannen am Vormittag 2,10 % auf 93,47 Euro.

Unter Druck standen von Beginn an die Bankentitel. Nachdem die Deutsche Bank am Morgen ihre Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr bekannt gegeben hatte, verlor das Papier im Verlauf des Handels 5,98 % an Wert und notierte mit 98,35 Euro. Als Begründung nannten Händler zum einen Gewinnmitnahmen, zum anderen Sorgen um die Verwaltungskosten des Geldhauses, die höher ausgefallen waren als erwartet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×