Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

09:34 Uhr

Handelsblatt

Dax und Nemax fast unverändert

Thyssen-Krupp profitiert von Meldungen, dass am Dienstag der Vertrag über die Magnetschwebebahn unterzeichnet wird. EM aufgrund Spekulationen zu.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Standardaktien haben den Handel am Montag etwas fester begonnen. Der Deutsche Aktienindex Dax kletterte in den ersten Handelsminuten um 0,46 % auf 6 682 Zähler, gab die Gewinne aber später wieder ab. Auch die 70 mittelgroßen Werte im MDax stiegen um 0,33 % auf 4 618 Punkte zu. Die Wachstumstitel rutschten leicht ins Minus. Der Nemax 50 fiel zuert 0,23 % auf 2 808 Zähler.

Händler sehen den deutschen Aktienmarkt aber weiterhin optimistisch. Insgesamt gesehen sollte die positive Grundstimmung an den Märkten auch in der neuen Woche anhalten, gaben sie sich überzeugt. "Der Markt will einfach nach oben", fasste ein Beobachter die Stimmung zusammen.

Beim Dax profitierten ThyssenKrupp von der Ankündigung der Unterzeichnung des Vertrages über den Bau des Transrapids in China. Die Aktie gewann bis gegen 09.20 Uhr knapp 2,8 % auf 18.95 Euro. Auch BMW und Schering lagen deutlich im Plus. Henkel verloren dagegen 1,1 % auf 72,61 Euro. Auch SAP fielen um 0,78 % auf 188,50 Euro.

Am Neuen Markt gaben T-Online um 5,03 % auf 15,10 Euro nach.

Zu den Gewinnern gehörten am Morgen unter anderem EM.TV , die sich nach den Spekulationen vom Wochenende um 8,2 % auf 8,44 Euro verbesserten.

Der Euro lag am Morgen im internationalen Devisenhandel ebenfalls im Plus. Er verbesserte sich gegenüber Freitag um 0,27 % auf 0,9367 $.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×