Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2001

20:26 Uhr

Dax verzeichnete ein Plus um 1,04 % auf 6 564,91 Punkte

Deutsche Börsen beginnen Handelswoche freundlich

Eine zu Handelsbeginn freundlich tendierende US-Börse hat den deutschen Aktien am Abend Auftrieb verliehen. Obwohl die Nasdaq später ins Minus drehte, schlossen die deutschen Börsen nach einem teilweise deutlich schlechteren Start im positiven Bereich.

adx FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex (Dax) verzeichnete ein Plus um 1,04 % auf 6 564,91 Punkte und der Nemax 50 der Wachstumswerte um 0,84 % auf 2 500,42 Punkte. Die Nebenwerte zeigten sich im MDax bei 4 837,57 Zählern unverändert. Am Devisenmarkt sprang der Euro bis gegen 20.00 Uhr über die 0,93-Dollar-Marke. Der Kurs von 0,9323 $ bedeutete ein Plus von 0,88 %. Händler sprachen von einem ruhigen Wochenauftakt.

Bestes Papier im Dax waren Deutsche Telekom, die 2,43 % auf 32,07 Euro zulegten. Es sei ein großer Käufer im Markt, hieß es aus Händlerkreisen. Auf der Verliererseite standen Lufthansa mit einem Rückgang um 1,34 % auf 25,00 Euro und Karstadt-Quelle (minus 1,26 % auf 39,20 Euro) vorn. Einen kräftigen Kursrutsch erlitten dagegen im MDax ProSiebenSat.1 , die 13,5 % auf 32,00 Euro verloren. Ursache waren offensichtlich Berichte über Probleme der Fernsehsender bei den Werbeeinnahmen.

Im Nemax 50 verzeichneten Qiagen einen Zuwachs um 6,76 % auf 36,80 Euro. Unter Druck standen hingegen Senator, die 8,85 % auf 7,31 Euro fielen. Balda büßten im Vorfeld der Bilanzvorlage auf Grund des Drucks auf den Telekommunikationssektor 8,30 % auf 21,55 Euro ein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×