Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.07.2000

13:24 Uhr

vwd SINGAPUR. Der Straits-Times-Index verlor 0,9 % bzw. 18,00 Punkte auf 2 039,02. Der DBS-50-Index reduzierte sich um 7,55 Zähler auf 681,03. Zum Wochenausklang wurden 343 (388,8) Mill. Aktien gehandelt, wobei sich 260 Kurse nierdiger 166 höher und 176 unverändert präsentierten. Die schlechten Nasdaq-Vorgaben hätten den Markt belastet, erklärte ein Händler. Besonders Telekommunikationswerte zeigten sich nach den Gewinnwarnungen von Nokia und Ericsson mit Abschlägen. So gaben Chartered Semicondutor 2,4 % bzw. 0,30 S-$ auf 12,20 ab, und Venture Manufacturing ermäßigten sich um 2,6 % bzw. 0,50 S-$ auf 18,80.

Entgegen dem Trend gewannen Nera Telecommunications 6,9 % bzw. 0,07 SGD auf 1,08, nachdem das Unternehmen einen Großauftrag im Wert von 30 bis 40 Mill. S-$ angekündigt hatte. Als Belastung für den Index wirkte sich auch das Minus von Index-Schwergewicht DBS Group Holdings aus, die 3,2 % bzw. 0,70 S-$ auf 21,00 verloren. Das Institut hatte am Donnerstag zwar für das erste Halbjahr einen Anstieg des Nettogewinns vermeldet, der mit einem Plus von 7,3 % auf 704 Mill. S-$ im Rahmen der Erwartungen lag, es gab aber von Seiten der Analysten Bedenken über eine mögliche Verlangsamung des Kreditwachstums.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×