Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.07.2000

13:24 Uhr

vwd SINGAPUR. Der Straits-Times-Index verlor 0,9 % bzw. 18,00 Punkte auf 2 039,02. Der DBS-50-Index reduzierte sich um 7,55 Zähler auf 681,03. Zum Wochenausklang wurden 343 (388,8) Mill. Aktien gehandelt, wobei sich 260 Kurse nierdiger 166 höher und 176 unverändert präsentierten. Die schlechten Nasdaq-Vorgaben hätten den Markt belastet, erklärte ein Händler. Besonders Telekommunikationswerte zeigten sich nach den Gewinnwarnungen von Nokia und Ericsson mit Abschlägen. So gaben Chartered Semicondutor 2,4 % bzw. 0,30 S-$ auf 12,20 ab, und Venture Manufacturing ermäßigten sich um 2,6 % bzw. 0,50 S-$ auf 18,80.

Entgegen dem Trend gewannen Nera Telecommunications 6,9 % bzw. 0,07 SGD auf 1,08, nachdem das Unternehmen einen Großauftrag im Wert von 30 bis 40 Mill. S-$ angekündigt hatte. Als Belastung für den Index wirkte sich auch das Minus von Index-Schwergewicht DBS Group Holdings aus, die 3,2 % bzw. 0,70 S-$ auf 21,00 verloren. Das Institut hatte am Donnerstag zwar für das erste Halbjahr einen Anstieg des Nettogewinns vermeldet, der mit einem Plus von 7,3 % auf 704 Mill. S-$ im Rahmen der Erwartungen lag, es gab aber von Seiten der Analysten Bedenken über eine mögliche Verlangsamung des Kreditwachstums.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×