Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2000

16:47 Uhr

vwd HAMBURG. Die DEA Mineraloel AG und die Deutsche Shell AG, wollen Teile ihres Tankstellengeschäfts tauschen. Shell werde das Mineralölgeschäft der DEA Mineraloel CR spol. s r.o. in der Tschechischen Republik übernehmen, für das DEA im Austausch 45 Shell-Tankstellen überwiegend in Ostdeutschland erhalte, teilten die beiden Unternehmen am Donnerstag mit. Zur tschechischen DEA Tochtergesellschaft gehören den Angaben zufolge 21 Tankstellen, einige projektierte Standorte sowie ein Handels- und Verbrauchergeschäft mit Kraft- und Schmierstoffen.

Die Vereinbarung bedürfe noch der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsgremien sowie des Bundeskartellamtes. Es wird erwartet, dass die Transaktion im dritten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden kann. Wie ergänzend mitgeteilt wurde, will DEA nach dem Rückzug aus dem tschechischen Markt ihre Tankstellenaktivitäten im Ausland künftig auf dem polnischen Markt konzentrieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×