Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

15:47 Uhr

Handelsblatt

Dell mit Gewinnwarnung

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Am Morgen hat der weltgrößte Direktvertreiber von PCs, Dell, die Gewinnerwartungen gesenkt.

Für das abgelaufene vierte Quartal 2000 werden nur noch 18 bis 19 Cents Ertrag pro Aktie prognostiziert, bisher waren es mit 26 Cents Gewinn pro Aktie deutlich mehr. Der Umsatz wird bei rund 8,5 Milliarden Dollar statt bei 8,7 Milliarden Dollar liegen. Das Management sagte, die Kosten "aggressiv" senken zu wollen. Die Ausgabenseite scheint auch das Problem des Unternehmens zu sein, denn die ausgelieferten Stückzahlen lagen mit 40 Prozent über denen des Vorjahresquartals. Die "Verschlechterung der globalen wirtschaftlichen Bedingungen" und die damit zusammen hängende allgemeine Nachfrageschwäche wurden als Gründe für die gesenkten Prognosen genannt.

Dell wird Mitte Februar seine endgültigen Quartalszahlen veröffentlichen. Vor der Gewinnwarnung hat das Brokerhaus Robertson Stephens die Aktie aufgestuft, von "Market Performer" auf "attraktiv" auf längerfristige Sicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×