Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2008

14:38 Uhr

Der Markt-Monitor

Gerüchte und Empfehlungen statt Nachrichten

VonFrank Wiebe

Von seiner gesamten Tendenz her kommt der Markt nicht so recht vom Fleck. Aber einige Aktien werden neu einsortiert.

Das ist so ein typischer Tag, an dem im Grunde überhaupt nichts los ist. Dann spielen Gerüchte eine Rolle. Zum Beispiel das - sehr originell -, die US-Notenbank könne doch bald schon wieder die Zinsen senken. Außerdem haben an solchen Tagen Analysten ihre große Stunde. Sie können mit Empfehlungen heftig die Kurse bewegen. Etwa den von BMW nach oben und den von SAP nach unten. Denn wenn sonst nichts los ist, gewinnen die Stimmen der Analysten plötzlich mehr Gewicht.

Insgesamt ist der Markt ansonsten in der Balance. Die Grundstimmung ist negativ, aber entsprechend sind die Aktien in der vergangenen Woche auch schon abgesackt. Manche Händler decken Short-Positionen ein oder kaufen Papiere zu, die es nach ihrer Meinung zu stark erwischt hat - das wars. In den nächsten Tagen geht die Berichtssaison los. Dann gibt es wieder Nachrichten, die die Kurse bewegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×