Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2001

13:23 Uhr

Reuters FRANKFURT. Der Thyssen Krupp-Konzern plant nach eigenen Angaben keine Beteiligung an dem Verluste schreibenden Stahl-Joint Venture Saldanha der südafrikanischen Mineral- und Metallgruppe Iscor. "Wir beabsichten nicht, uns an Saldanha-Steel zu beteiligen," sagte Thyssen-Krupp-Stahl-Sprecher Dietmar Stamm am Freitag.
Ein Iscor-Sprecher bezeichnete einen entsprechenden Bericht in einer südafrikanischen Zeitung als Spekulation. Ein Vertreter der staatlichen Entwicklungsgesellschaft (IDC), die 50 % der Anteile an Saldanha halten, wollte den Bericht nicht kommentieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×