Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2003

07:38 Uhr

Details zu Zahlen Ende Januar

JDS Uniphase sieht sich auf gutem Weg

Der weltgrößte Hersteller von Glasfaserkomponenten, JDS Uniphase, ist nach Worten seines Finanzchefs Anthony Muller auf gutem Wege, seine Ziele für 2003 zu erreichen.

Reuters TORONTO. "Wir haben gesagt, unser Ziel ist es, auf Quartalsbasis den zum Erreichen der operativen Gewinnschwelle notwendigen Cash-Flow von 200 Mill. Dollar bis Ende 2003 zu erreichen", sagte Muller am Montag (Ortszeit) in Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona bei einer Technologie-Veranstaltung von Morgan Stanley. "Ich kann Ihnen sagen, dass die Programme, die wir mittlerweile im Unternehmen auf den Weg gebracht haben, darauf ausgerichtet sind, hierbei schon früher eine niedrigere Zahl zu erreichen", fügte er hinzu. Details dazu werde JDS Uniphase voraussichtlich bei der Vorlage seiner Geschäftszahlen zum zweiten Quartal am 23. Januar bekannt geben.

Investoren könnten von weiteren Stellenstreichungen bei JDS ausgehen, sagte Muller. "Unsere Belegschaft ist sehr stark von in der Spitze 29 000 auf 7000 bis 8000 Stellen gekürzt worden. Diese Zahl wird noch vor Abschluss der Restrukturierung weiter sinken", sagte er. Muller bekräftigte zudem, dass das Unternehmen zu einer Struktur übergehen werde mit zehn oder weniger Produktionsstätten.

JDS leidet vor allem unter dem Abschwung in der Branche seiner Hauptkunden - Telekomausrüster wie Nortel Networks und Lucent Technologies. Im vergangenen Oktober hatte JDS das siebte Quartal in Folge Umsatzeinbußen verbucht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×