Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2001

09:24 Uhr

Deutlich gesunkenes Handelsvolumen

Aktien Hongkong schließen leichter

Das deutlich gesunkene Handelsvolumen betrug 6,96 (9,49) Mrd HK-$, was Händler auf das Fehlen von Nachrichten zurückführten.

vwd HONGKONG. Leichter haben die Aktien in Hongkong den Handel am Freitag beendet. Der Hang-Seng-Index (HSI) fiel um 0,6 % bzw. 92,70 Punkte auf 16 071,29. Der All-Ordinaries-Index gab um 0,5 % bzw. 29,30 Stellen auf 6 474,03 nach. Das deutlich gesunkene Handelsvolumen betrug 6,96 (9,49) Mrd HK-$, was Händler auf das Fehlen von Nachrichten zurückführten. Nach der bereits erwarteten Zinsentscheidung der US-Notenbank hätten die Anleger es vorgezogen, ihre Longpositionen vor dem Wochenende aufzulösen und vor allem Gewinne bei zinssensiblen Immobilien- und Bankenwerten einzufahren.

Die Abwärtstendenz sei eine vorübergehende Reaktion auf die heftigen Zugewinne der jüngsten Zeit, sagte ein Händler. Positiv sei, dass der HSI über 16 000 Punkten geschlossen habe. Grundsätzlich erwarten Händler den Index für den Rest des Monats leicht über dem Widerstand bei 16 500 Punkten. Dabei werde der Markt die weiteren Zinsschritte der Fed, deren nächste reguläre Sitzung für Mitte März anberaumt ist, im Blick behalten.

Bei den Standardwerten fielen HSCB um 0,4 % auf 119,50 HK-$, China Mobile verbilligten sich um 0,5 % auf 50,25 HK-$, und Hutchison Whampoa gaben 0,5 % auf 103 HK-$ nach.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×