Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2000

13:03 Uhr

Reuters MAINZ. Die Regierungen Deutschlands und Frankreichs haben sich bei ihrem Gipfeltreffen in Mainz nach Angaben aus Delegationskreisen auf den Bau des Airbus-Militärtransporters A400 verständigt. Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und Frankreichs Präsident Jacques Chirac wollten diese Entscheidungen den Angaben zufolge am Freitagnachmittag bekannt geben und Einzelheiten nennen. Auch die geplante Initiative für eine Zusammenarbeit zum Aufbau eines gemeinsamen militärischen Satellitenverbundes sei unter Dach und Fach, verlautete aus den Kreisen weiter.

Nachdem sich zuvor bereits Großbritannien für den Airbus-Transporter entschieden hat und andere europäische Staaten Interesse zeigen, gilt der Bau des Militär-Transporters nun als sicher. Das gemeinsame Satellitensystem soll auch anderen europäischen Staaten offen stehen und Europa aus der Abhängigkeit von den USA bei Aufklärungsmaterial befreien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×